Religion

Im Fach Religion können die Schülerinnen und Schüler Grundlagen und Traditionen des christlichen Glaubens entdecken und gewinnen in der Beschäftigung mit verschiedenen Lebensentwürfen und Weltdeutungen Orientierung für das eigene Leben. Im Unterricht setzen wir uns mit dem Phänomen Religion in vielfältiger Weise auseinander und versuchen zu verstehen, was der Glaube für Menschen in allen Religionen bedeuten kann. Im Fokus stehen die Fragen nach Gott, dem Menschen und unserem Platz in der Welt. Es geht um Glauben und Wissen, Angst und Geborgenheit, den Sinn des Lebens, die Suche nach Liebe und Wahrheit, um Gerechtigkeit und Frieden, um Kriterien und Normen für ein verantwortliches Handeln.

Dabei setzen wir uns mit unserer eigenen christlichen Tradition auseinander sowie den verschiedenen religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen, die unser heutiges Leben geprägt haben und prägen.

In unserer Gesellschaft kommt der Bibel sowie der Geschichte und den Aussagen des christlichen Glaubens eine besondere Bedeutung zu. Vieles in unserer Gegenwart kann man nicht verstehen, wenn man nicht die christlichen Wurzel kennenlernt. Zugleich begegnet uns heute eine Vielfalt von Kulturen, Religionen und Weltanschauungen. Dieser Vielfalt stellen wir uns im Religionsunterricht und suchen Auseinandersetzung und Begegnung mit anderen Regionen und Weltanschauungen. Wichtig ist uns eine Erziehung zu Toleranz gegenüber verschiedenen religiösen und humanistischen Positionen.

So ist der Religionsunterricht offen für alle Schülerinnen und Schüler mit ihren unterschiedlichen religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen. Vielfalt verstehen wir als Anregung und versuchen, für jeden Erfahrungsräume und Lernchancen anzubieten und zum interreligiösen Lernen anzuregen.

In allen Jahrgangsstufen versuchen wir, den Unterricht nach außen zu öffnen, und suchen Lernmöglichkeiten außerhalb der eigenen Schule. So besuchen wir nicht nur die evangelische und katholische Kirche vor Ort, sondern fahren auch regelmäßig in eine Moschee im Bremer Westen, wo wir ins Gespräch kommen können mit Vertretern aus der dortigen Gemeinde. Gelegentlich finden auch Besuche der Synagoge in Bremen und Begegnungen in verschiedenen diakonischen Einrichtungen statt. Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Kirche im Nationalsozialismus“ fahren wir im 10. Jahrgang in die KZ-Gedenkstätte Bergen–Belsen.

Da das Fach Religion ein normales Unterrichtsfach ist, werden regelmäßig Klassenarbeiten geschrieben. Neben dem evangelischen Religionsunterricht gibt es auch die Möglichkeit, am katholischen Religionsunterricht teilzunehmen, der in den Klassen 5 bis 9 angeboten wird und klassenübergreifend stattfindet. In der Oberstufe kann Religion als mündliches Prüfungsfach gewählt werden.

Weitere Informationen:
Schulinternes Curriculum Evangelische Religion – GyO 2-stündig  (pdf)
Schulinternes Curriculum Evangelische Religion – GyO 4-stündig (pdf)