Kreismeisterschaft verteidigt

Die Handballer des Gymnasium Osterholz-Scharmbeck haben es zum dritten Mal in Folge geschafft – auch im Jahr 2019 gewannen sie souverän den Kreisentscheid des Bundeswettbewerbs Jugend trainiert für Olympia.

Wie im vergangenen Jahr, wurde das Turnier in der eigenen Halle an der Loger Straße ausgetragen. Gegner waren in diesem Jahr die KGS Waldschule Schwanewede und das Gymnasium Ritterhude. Bereits im ersten Spiel zeigten die Osterholzer ihre ganze Klasse und besiegten die Gäste aus Ritterhude deutlich mit 30:6. Nach einem Remis zwischen Schwanewede und Ritterhude, fiel die Entscheidung um den Kreismeistertitel im Spiel zwischen dem Gymnasium OHZ und Schwanewede. Von Beginn an drückten die Osterholzer in diesem Spiel aufs Tempo und stellte die Abwehr von Schwanewede damit immer wieder vor große Probleme. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg, wodurch sich das Gymnasium Osterholz-Scharmbeck den Kreismeistertitel und die Qualifikation für den Kreisgruppenentscheid sichern konnte. Dort trifft der Sieger aus dem Landkreis Osterholz auf die Sieger aus den Landkreisen Cuxhaven, Rotenburg, Stade und Verden.

In der nächsten Runde stehen neben den Handballern aus Osterholz auch die Handballerinnen der KGS Waldschule Schwanewede. Da nur zwei Schulen gemeldet hatten, kam es hier sofort zum Finale zwischen den Handballerinnen aus Schwanewede und Osterholz-Scharmbeck. Nach einem ausgeglichenen Beginn, setzte sich die deutlich spielstärkere Mannschaft aus Schwanewede letztlich souverän durch und sicherte sich damit den Kreismeistertitel sowie die Qualifikation für den Kreisgruppenentscheid.

Comments are closed.