Mai 15

Climate Change – „The Green Week“ starts on Monday (17.05.2021)

Schüler*innen der Klasse 9.1 sowie die Schülerinnen Noor O., Lotta S., Ronja W. und Lena K. nehmen an der Erasmus-Veranstaltung „Climate Change“ teil.

Weitere Teilnehmer sind Schüler*innen aus Ungarn, der Türkei und Frankreich.

Vielen Dank an Madame B. Schiosser (Lycée de la Plaine de l’Ain) für die Organisation und Frau A. Goedecke sowie Herrn M. Drewes, die bei der Übersetzung der Texte geholfen haben. K. Bunsas

Zwei Auszüge aus unseren Beiträgen:

Was können wir gegen den Klimawandel tun?

Wir haben unter uns folgende Themen aufgeteilt:

  • Essen regional kaufen
  • Plastik vermeiden
  • Auf tierische Produkte verzichten
  • Transport und Fortbewegungsmittel

Wie können wir Plastik im Alltag vermeiden (Anna):

Jährlich kommen bis zu 135.000 Meerestiere und Meeresvögel durch Plastik ums Leben. Zum Beispiel indem die kleinste Plastikpartikel verschlucken, sich in Fischernetzen verfangen oder indem sie an Plastik ersticken. Außer den Tieren leiden auch die Menschen und die Natur an unserem Plastikkonsum. Denn das Plastik landet nicht nur in den Meeren, sondern liegt auch auf riesengroßen Mülldeponien, denn es wird lange nicht alles an Plastik recycelt. Im Jahr 2017 wurden gerade mal 47% des Plastiks recycelt, dass passiert aus verschiedenen Gründen. Und damit wären wir schon beim ersten wichtigen Punkt, mit dem wir Plastik vermeiden können. Ein großer Teil des nicht recycelten Plastiks kann nicht recycelt werden, weil der Müll nicht richtig getrennt wurde, wodurch er verbrannt werden muss. Durch das Verbrennen werden giftige Stoffe und CO2 freigesetzt. Das schadet nicht nur den Menschen, sondern auch der Natur. Um das zu vermeiden, sollte man:

  • Den Deckel von dem Joghurtbecher abtrennen -> Durch das Metall, aus das der Deckel besteht wird der ganze Joghurtbecher verbrannt. Bei einer richtigen Trennung kann der Joghurtbecher selbst recycelt werden und nur der Deckel wird verbrannt.
  • Folien von Duschgelen entfernen -> Auch dadurch wird die Recyclingfähigkeit erhöht.

Außerdem gibt es viele weitere Methoden, um Plastik zu vermeiden:

Plastik zu vermeiden hat viele Vorteile und oftmals ist es gar nicht so schwer, weniger Plastik zu verwenden. Deshalb hier ein paar Vorschläge:

  • Beim Einkaufen das Obst anstatt in Plastiktüten in selbst mitgebrachte Stofftüten verstauen.
  • Unverpackt einkaufen -> Obst und Gemüse nicht eingeschweißt, sondern unverpackt kaufen.
  • Unverpackt Läden nutzen, die Lebensmittel ohne Verpackung anbieten.
  • Obst und Gemüse nicht in der Folie kaufen, sondern lose in Tüten verstauen.
  • Wasser in Flaschen oder aus dem Wasserhahn, anstatt in der Plastikflasche kaufen.
  • Große Nachfüllpacks kaufen, anstatt ganz oft den kleinen Seifenspender.
  • Den „Coffee to go“ nicht aus Einwegbechern trinken, sondern wiederverwendbare Thermoskannen benutzen.
  • Bei dem Kauf von Plastik auf die Art des Plastiks achten.

Welches Plastik ist „gutes Plastik“?:

Auf Plastikverpackungen muss immer angegeben werden, aus welchem Plastik die Verpackung besteht. Auf den Verpackungen findet man dann sogenannte Recyclingcodes, die die Art des Plastiks angeben. Grundsätzlich sind sie in 7 verschiedene Plastikarten unterteilt. Dabei sollte man vor allem darauf achten, dass man möglichst keine Verpackungen aus 03PVC und 07 BPA/PC kauft. In PVC sind Weichmacher enthalten, welche extrem gesundheitsgefährdend sein können. Diese Weichmacher können unteranderen Unfruchtbarkeit und Krebs verursachen.

Die in BPA und PC enthaltene Epoxidharze können schon bei kleinen Mengen Schäden im Körper verursachen und Krankheiten auslösen. Diese Stoffe sind vor allem als Innenbeschichtung in Konservendosen enthalten.

Wer also Plastikverpackungen kauft, sollte aufpassen, keine gesundheitsschädigenden Plastiken zu kaufen und seinem Körper damit etwas Gutes zu tun.

Richtige Mülltrennung:

Wie trenne ich den Müll richtig, damit er auch recycelt werden kann?

Gelbe Tonne: In die Gelbe Tonne gehören Verpackungen aus Metall, Kunststoff, Verbundstoff und auch beschichtete Verpackungen. Die Verpackungen müssen ausgeleert sein und sollten keine größere Essensrückstände beinhalten.

  • Aluminium – Deckel von Plastikverpackungen trennen
  • Der Müll wird zunächst nach Metall und nicht Metall getrennt. Eine Maschine zieht mit einem Magneten die magnetischen Stoffe heraus. Diese Metalle können kommen anschließend in die Verbrennung und werden nicht wiederverwendet. Wenn dann an diesem metallischen Deckel noch ein Becker aus Plastik hängt, dann wird dieser ebenfalls nicht recycelt, obwohl er normalerweise recycelt werden könnte.
  • In die Gelbe Tonne gehört kein Papier!
  • Auch das Papier könnte in der richtigen Tonne recycelt werden, in der gelben Tonne jedoch nicht.

Blaue Tonne: In die Blaue Tonne gehören zum Beispiel Bücher, Eierkartons, Geschenkkartons, Papier, Pappe, Karton, Schulmaterial aus Papier, Verpackungen aus Papier/Pappe/Karton, Zeitungen.

  • In die Blaue Tonne gehören keine beschichteten Kartons!
  • Beschichtete Kartons gehören in die Gelbe Tonne, da sie eine Beschichtung haben, die in der Blauen Tonne nicht recycelt werden kann.

Schwarze Tonne: In die Schwarze Tonne gehört der sogenannte Rest- bzw. Hausmüll. Dazu gehören alle Abfälle, die nicht wiederverwertet oder recycelt werden können und auch in keine andere Tonne gehören.

  • Wichtig ist auch, dass dazu keine Elektrogeräte, Batterien, Bauschutt, Schadstoffe oder andere Abfälle mit gefährlichen Inhaltsstoffen gehören.

Unesco Heritage

Wadden Sea, Lawer Sxony, Germany

By Lotta, Noor, Ronja, Lena

Mai 15

EU-Projektwoche (-monate) am Gymnasium Osterholz-Scharmbeck

Wir planen verschiedenen Veranstaltungen in diesem Rahmen:

Donnerstag, den 20.05.2021

Abschlussveranstaltung, virtuell

“Raw MatTERS Ambassadors at Schools”

Education for Climate Coalition is a flagship initiative of the European Education Area, which aims to mobilise the education and training community to work towards achieving a climate neutral and sustainable European Union.

Donnerstag, 20.05.2021 Erasmus-Projekt: „Small Green Steps“ Klasse 9.1 und andere:

Montag, 14.06.2021

Auf Polarexpedition mit Frau Janin Schaffer (Jahrgang 6)

Montag, 14.06.2021, Europaparlamentarier zu Gast

Politikgespräch mit Herrn David McAllister

Der frühere Ministerpräsident und aktuelle Abgeordnete des Europa-Parlaments, David McAllister, sprach in der Podiumsdiskussion im Forum des Gymnasiums Osterholz-Scharmbeck über die Europäische Union.   (Christa Neckermann 15.03.2019)
(Maximilian von Lachner)

Freitag, 18.06.2021, Europaparlamentarier zu Gast

Politikgespräch mit Herrn Tiemo Wölken

Gez. Karin Bunsas (Schulleiterin)

Okt 10

Digitale Schulpremiere: „Oskar, Rico und das Mistverständnis“

Neben 499 weiteren deutschlandweit zugeschalteten Schulen, nahmen unsere Schüler*innen des 5. und 6. Jahrgangs an der Livestreamlesung des Beststellerautors Andreas Steinhöfel aus seinem neuen Roman der „Oscar-und-Rico-Reihe“ teil.

Die Schülerinnen und Schüler lauschten nicht nur den spannenden Ausschnitten, die der Autor vortrug, sondern erfuhren auch einiges über das Leben und Arbeiten des Autors, der im Berliner Literaturhaus interviewt wurde.

Eigentlich hätte Herr Steinhöfel auf Initiative der Schatulle und Organisation von Frau Wolter unser Gymnasium live besucht, seine Lesereise wurde jedoch aufgrund der steigenden Infektionszahlen von Covid-19 abgesagt.

Umso wichtiger, dass ein gutes Hygienekonzept unserer Schule es erlaubte, dass zumindest der 5. Jahrgang zusammen im Forum die digital übertragene Lesung gemeinsam erleben konnte. 

Sep 16

Preisverleihung: Ein Nachmittag voller Lyrik

Am Montag, den 14.09.2020, verwandelte sich das Forum unseres Gymnasiums zur lyrischen und musikalischen Bühne. Anlass war die Preisverleihung des diesjährigen schulinternen Lyrikwettbewerbs, an dem sich unsere Schüler*innen im letzten Schuljahr rege beteiligt hatten. Zahlreiche Gedichte zu den Themen „Mein Weg“, „Fluchtweg“ und „unterwegs“ waren eingegangen und wurden von der Jury – bestehend aus den Deutschlehrkräften Elke Hénocque, Burkart Roloff, Alexandra Seba und Ulrike Stepp – heiß diskutiert. Nun standen die Preisträger*innen fest und konnten sich am Montag ihre Preise feierlich abholen. Gestiftet wurden diese von der Buchhandlung „Die Schatulle“ und verliehen von Frau Gartmann.

Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste durch unsere Schulleiterin Karin Bunsas und einem Grußwort von Frau Gartmann, sorgte das Schulorquester mit einem Auftritt für feierliche Stimmung. Auch Hendrik Heese, Malte Cassens und Leonie Feber lockerten den Nachmittag mit unterschiedlichen Gitarrenstücken auf.

Im Mittelpunkt standen jedoch die Gedichtvorträge der Preisträger*innen, welche ihre Texte mit viel Leidenschaft, Talent und sprachlicher Gewandheit vortrugen und beim Publikum für große Begeisterung sorgten.

Wir freuen uns bereits auf die nächste Runde des Wettbewerbs!

Preisträger*innen 2020:

Jahrgangsstufe 5-7:
Platz 1: „Mein Leben“ von Delal Aba (6.2)
Platz 2: „Unterwegs in Paris“ von Ruben Rademacher (6.3)
Platz 3: „Mein Weg“ von Jula Böschen (5.2)

Jahrgangsstufe 8-10:
Platz 1: „Unterwegs“ von Lis Zühlke (8.4)
Platz 2: „Auf der Flucht“ von Hannah Prigge (9.2)
Platz 3: „Mein Weg“ von Julius Messerschmidt (10.1)

Oberstufe:
Platz 1: „Ein Tanz mit den Sternen“ von Mehriban Cakar (12)
Platz 2: „Nicht mehr unterwegs“ von Helin Bilan (11.1.)
Platz 3: „Unterwegs“ von Philipp Marlow Voß (12)

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner*innen!

Auch das Osterholzer Kreisblatt berichtete:

https://www.weser-kurier.de/region/osterholzer-kreisblatt_artikel,-die-rueckkehr-zur-dichtkunst-_arid,1933839.html

Aug 30

Nachwuchspoeten*innen am Gymnasium OHZ: Preisverleihung des Lyrikwettbewerbes

Am Montag, 14. September findet um 16.00 Uhr im Musikraum 117 die feierliche Verleihung der Preise für die besten lyrischen Texte der Schüler*innen der Jahrgänge 5-7, 8-10 und der Oberstufe statt.

Der schulinterne Lyrikwettbwerb war im vergangenen Schuljahr unter dem Thema „Mein Weg, Fluchtweg, unterwegs“ in Zusammenarbeit mit der Schatuelle ausgeschrieben worden.

Die besten Texte werden vorgetragen und ausgestellt.

Wer an Musik und Poesie unserer Schüler*innen interessiert ist, kann gerne der Preisverleihung beiwohnen. Publikum ist -im Rahmen und unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften- herzlich willkommen.

Apr 27

Zisch-Projekt der 7.2: Schüler*innen berichten über ihre Erfahrungen und Gedanken in der Krise

Eigentlich sollte es ein Interview mit den Bremerhavener Eisbären werden, doch Corona machte ihnen einen Strich durch die Rechnung: Die Schüler*innen aus der Klasse 7.2 berichten im Rahmen des Projekts „Zeitung in der Schule“ des Weserkuriers nachdenklich und berührend von ihren Erfahrungen und Gedanken, die sie in den letzten Wochen im Zuge der Corona-Krise gemacht haben.

Die Artikel lassen sich unter folgenden Links nachlesen:

„Als ob alles still steht“
https://www.e-pages.dk/weserkurier/23354/article/1126456/31/1/render/?token=75ec8d9d7de6befb8ac5076a9d614a8b

Brief an Oma
https://www.e-pages.dk/weserkurier/23354/article/1126456/31/4/render/?token=2bcd2eb511366f06d67c206444636be6

Bis an die Grenze gehen
https://www.e-pages.dk/weserkurier/23354/article/1126456/31/2/render/?token=592a6bac1fb66df8431cc962c362759e

(WOL/SEB)

Mrz 19

Lyrikwettbewerb ONLINE

Liebe Schüler*innen,

ihr seid auch weiterhin herzlich eingeladen, euch am Lyrikwettbewerb unserer Schule zu beteiligen. Werdet kreativ! Eines der vorgeschlagenen Themen lautet ja „unterwegs“. Ihr könnt auch gerne ein Gedicht dazu verfassen, wie es ist, nun nicht mehr ständig unterwegs zu sein.

Wir verlängern die Frist für die Einsendung bis zum 10.April 2020.

Viel Spaß!

Teilnahmebedingungen:

Mein Weg – Fluchtweg – unterwegs

…zwischen diesen drei Themen kannst du dich bei unserem diesjährigen Lyrikwettbewerb entscheiden und kreativ werden.

Verfasse ein Gedicht, reiche es online unter lyrikwettbewerb@gymnohz.de bis zum 10.4.2020 ein und präsentiere es am 06.05.2020 an unserem Lyrik-Nachmittag vor der Jury.

Es gibt Ehrungen in unterschiedlichen Kategorien:

  • bester Vortrag
  • bester Inhalt
  • kreativster Sprachgebrauch
  • bestes Gesamtpaket

Du traust dich nicht, dein Gedicht vorzutragen? Auch für das beste Gedicht ohne Vortrag gibt es eine Ehrung.

Die Sieger_innen der unterschiedlichen Altersklassen präsentieren ihre Gedichte eine Woche später an einem öffentlichen Lyrikabend in der Buchhandlung „Die Schatulle“.

Altersklassen:

  1. Klasse 5-7
  2. Klasse 8-10
  3. Oberstufe

Wir freuen uns auf dich und dein Gedicht!

Die Jury des Wettbewerbs

Mrz 10

Tag der offenen Tür 2020

Mitmachaktionen, Probeunterricht und jede Menge Informationen: Am Montag, den 9.3.2020, öffnete unser Gymnasium seine Türen und lud zu einem bunten Nachmittag ein.

Die Veranstaltung richtete sich insbesondere an Schüler_innen der jetzigen 4. Klassen. Diese konnten in viele Unterrichtsfächer „reinschnuppern“, während ihre Eltern an verschiedenen Ständen Informationen über unsere Schule bekommen konnten.

Frau Bunsas eröffnete den Tag der offenen Tür mit einer Vorstellung des Gymnasiums. Musikalisch und tänzerisch unterstützt wurde sie dabei vom Schulorchester und einer Performance der HipHop-AG.

Von 15 bis 18 Uhr hatten Eltern und Kinder die Möglichkeit, sich die einzelnen Unterrichtsfächer anzugucken. Sowohl Lehrkräfte als auch Schüler_innen unseres Gymnasiums zeigten, wie wir an unserer Schule in den unterschiedlichen Fächern lernen und was es über den Unterricht hinaus für interessante Projekte, Austausche, Ganztagsangebote und Begabtenförderungsprogramme gibt.

Besonders interessant war für die Grundschüler_innen der Probeunterricht in den Fremdsprachen Latein, Französisch und Spanisch. Denn mit der Anmeldung am Gymnasium müssen sie sich auch entscheiden, welche der drei Sprachen sie ab der 6. Klasse lernen möchten. Der Probeunterricht war da eine gute Möglichkeit herauszufinden, welche Sprache einem besonders Spaß macht.

Aber auch in die Naturwissenschaften konnte reingeschnuppert werden: Ob Mikroskopieren im Bioraum, Experimente an Stationen im Chemieraum oder eine Probestunde Physik – Am Tag der offenen Tür konnte viel Neues entdeckt werden.

Vielen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen für die Mithilfe und die bunte Präsentation ihrer Fächer.

Ein besonderer Dank gilt dem Schulverein und den Elternvertreter_innen, die für Nachfragen bereit standen sowie allen Schülerinnen und Schülern, die als Schoolscouts oder an einzelnen Ständen tätig waren. Auch für das leibliche Wohl wurde durch verschiedene Klassen in Form von Waffeln, Kuchen und Kaffee gesorgt.

(SEB)

Feb 24

Für einen Tag Expertin oder Experte sein

Ein medienpädagogischer Workshop für Schüler*Innen zur Medienkompetenzförderung

Am 19. und 20. Januar 2020 waren unsere Schülerinnen und Schüler in den Medien unterwegs. Das Smartphone als Werkzeug? Aber klar! Markus Gerstmann und Nicole Hetzer vom ServiceBureau Jugendinformation aus Bremen haben die Arbeit mit den Medien in Workshops geradezu herausgefordert, in dem sie das aktuelle Medienverhalten der Kinder und Jugendlichen thematisierten und reflektierten. Grundlegend für diesen Workshop ist der akzeptierende Ansatz: Die Kinder und Jugendlichen wurden als Mediennutzer ernst genommen und  ihre Eigenverantwortung gestärkt. Ziel der Expert*Innenkonferenz ist es, einen Anstoß zur Reflexion der eigenen Mediennutzung zu geben bzw. das Bewusstsein dafür zu schärfen, was und wie etwas ins Internet gestellt wird und welchen rechtlichen Grundlagen zu beachten sind.

(BUN)

Dez 20

Weihnachtlicher Ausklang

Das Gymnasium Osterholz-Scharmbeck ließ das Jahr 2019 am letzten Schultag vor den Ferien weihnachtlich ausklingen. Auf Initiative der Schülervertretung fanden in den ersten beiden Stunden im gesamten Schulgebäude zahlreiche weihnachtliche Projekte statt.

Ob Lebkuchenhäuschen, Windlichter oder Weihnachtskarten…in vielen Räumen hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu basteln und kleine Weihnachtsgeschenke anzufertigen. Im gesamten Schulgebäude roch es gut nach Waffeln und Kuchen; auch Obstspieße und Milkshakes wurden von einzelnen Klassen verkauft, um die Klassenkasse aufzubessern.

Neben traditionsreichen Aktionen wie dem Vorlesen von Weihnachtsgeschichten durch Lehrkräfte oder den Ballspielen in der Turnhalle konnten die Schülerinnen und Schüler dieses Jahr auch Karaoke singen, Gesellschaftsspiele spielen oder über Stereotype diskutieren.

Ein besonderes Highlight waren jedoch die Darbietungen im Forum. Neben tollen HipHop- und Gymnastik-Tänzen gab es u.a. weihnachtliche Instrumentallieder einer Schüler_innenband. Zwei gesangliche Aufführungen beendeten den Projekttag: Ein Chor bestehend aus drei Klassen und einer fabelhaften Solosängerin performten den Song „Stitches“ von Shawn Mendes und der gesamte 6. Jahrgang verabschiedete sich mit „Feliz Navidad“ und „Alle Jahre wieder“ (auf Latein!) in die Weihnachtsferien.

Was für ein schöner Abschluss! Vielen Dank an alle, die sich engagiert haben.

Das Gymnasium Osterholz-Scharmbeck wünscht allen Schüler_innen, Eltern und Erziehungsberechtigten sowie allen Lehrkräften und Mitarbeiterinnen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

(SEB)

Einige Eindrücke:

[good-old-gallery id="3168"]